Haben Sie Fragen? Rufen oder mailen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns auf Sie.

Nächste Termine

Besuchen Sie uns auf
Losemund Theater e.V, Bergneustadt 2016

Willkommen, liebe Losemund Freunde, 

Die Saison 2015/2016 ist abgespielt und wir verabschieden uns in unsere “Sommer-Schaffens-Pause”.
Alles im Garten Kömödie von Edward Albee Samstag 01.10.2016 20 Uhr Sonntag 02.10.2016 18 Uhr Sonntag 16.10.2016 18 Uhr Samstag 22.10.2016 20 Uhr Sonntag 30.10.2016 18 Uhr Samstag 12.11.2016 20 Uhr Sonntag 13.11.2016 18 Uhr Samstag 19.11.2016 20 Uhr Samstag 26.11.2016 20 Uhr Sonntag 27.11.2016 18 Uhr Kleine Bühne, Kölner Straße 297, Bergneustadt Ronja Räubertocher von Astrid Lindgren Sonntag 27.11.2016 17 Uhr Dienstag 29.11.2016 17 Uhr Samstag 03.12.2016 17 Uhr Dienstag 06.12.2016 17 Uhr Sonntag 11.12.2016 17 Uhr Dienstag 13.12.2016 16 Uhr Samstag 17.12.2016 17 Uhr Samstag 24.12.2016 14 Uhr Montag 26.12.2016 15 Uhr Aula Wüllenweber Gymnasium Bergneustadt Neurosige Zeiten Kömödie von Winnie Abel Samstag 01.04.2017 20 Uhr Sonntag 02.04.2017 18 Uhr Samstag 08.04.2017 20 Uhr Sonntag 09.04.2017 18 Uhr Samstag 22.04.2017 20 Uhr Sonntag 23.04.2017 18 Uhr Sonntag 30.04.2017 18 Uhr Kleine Bühne, Kölner Straße 297, Bergneustadt Bitte senden Sie Kartenwünsche per Mail aus organisatorischen Gründen nur an die Adresse vorbestellungen(at)losemund.de.
Lust auf aktives Theater Rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir freuen uns immer über neue Begeisterte. “..Ach, wenn das auswendig lernen nicht wäre..”  Wie wär’s denn als Regieassistenz, oder am Lichtpult und Musikanlage? Kommen Sie uns einfach besuchen.      Kontakt
Am 1. Oktober 2016 starten wir in die neue Saison mit einer Kömödie von Edward Albee: Alles im Garten Manfred Krajewski verabschiedet sich nach 30 Jahren Theaterarbeit mit diesem Stück von seinem Publikum... Der ganz alltägliche Wahnsinn… „Jemand hat eine Leiche im Keller“ ist ein bekanntes Sprichwort. Gemeint sind damit alle Fehltritte, Betrügereien und  Verleumdungen, die ein Mensch im Lauf seines Lebens begeht und vertuscht. Aber irgendwie bleibt sie doch präsent, die Leiche. Albee macht mit dem Sprichwort Ernst und treibt es auf die Spitze. Mit Witz und psychologischer Intelligenz entwickelt er, wie das schleichende Gift der Verführung zu wirken beginnt.                                                                            Jenny und Richard, ein Mittelklasse-Ehepaar, haben                                                                            ein Haus samt gepflegtem Garten in der New Yorker                                                                            Vorstadt. Ein Gewächshaus würde dem Ganzen noch                                                                            die Krone aufsetzen, dies ist jedoch aufgrund der                                                                            finanziellen Situation völlig unmöglich. Die Angst,                                                                            beim zur Schau getragenen Wohlstand der Nachbarn,                                                                            nicht mithalten zu können, ist aber so groß, dass                                                                            hinter verschlossenen Türen jeder Dollar x-mal                                                                            umgedreht wird.                                                                            Da braucht bloß jemand mit einem dicken Geldbündel                                                                            zu winken und alle Tugenden und Prinzipien werden                                                                            auf den Misthaufen, respektive in die Senkgrube geworfen. Die Aufrechterhaltung der brüchigen kleinbürgerlichen Fassade ist oberstes Gebot und wird hysterisch verteidigt. Tja und da muss man eben zwangsläufig auch mal über Leichen gehen. Es wächst ja Gras drüber…
Zu Weihnachten wird unsere Kinder und Jugengruppe Astrid Lindgrens Märchen Ronja Räubertocher aufführen. Anfang nächsten Jahres spielen unsere “Senioren” die Kömödie Neurosige Zeiten von Winnie Abel. Wir freuen uns auf Sie.
MEHR INFOS
MEHR INFOS MEHR INFOS Sie wollen unsere  Termine nicht verpassen?  Abonnieren Sie den Newsletter  per Mail an  newsletter(at)losemund.de Newsl21etter Losemund e.V. Unterstützen Sie ein Stück Kultur